Cookies

Damit dieses Internetportal ordnungsgemäß funktioniert, legen wir manchmal kleine Dateien – sogenannte Cookies – auf Ihrem Gerät ab. Das ist bei den meisten großen Websites üblich. Was sind Cookies? Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die ein Webportal auf Ihrem Rechner, Tablet-Computer oder Smartphone hinterlässt, wenn Sie es besuchen. So kann sich das Portal bestimmte Eingaben und Einstellungen (z. B. Login, Sprache, Schriftgröße und andere Anzeigepräferenzen) über einen bestimmten Zeitraum „merken“, und Sie brauchen diese nicht bei jedem weiteren Besuch und beim Navigieren im Portal erneut vorzunehmen.

Wie setzen wir Cookies ein?

Auf unseren Seiten verwenden wir Cookies zur Speicherung Ihrer Vorlieben bei der Bildschirmanzeige , z. B. Kontrast und Schriftgröße Ihrer etwaigen Teilnahme an einer Umfrage zur Nützlichkeit der Inhalte (damit Sie nicht erneut durch ein Pop-up-Fenster zur Beantwortung aufgefordert werden) Ihrer Entscheidung zur (oder gegen die) Nutzung von Cookies auf diesem Portal. Auch einige auf unseren Seiten eingebettete Videos verwenden Cookies zur Erstellung anonymer Statistiken über die zuvor besuchten Seiten und die ausgewählten Videos. Das Akzeptieren von Cookies ist zwar für die Nutzung des Portals nicht unbedingt erforderlich, macht das Surfen aber angenehmer. Sie können Cookies blockieren oder löschen – das kann jedoch einige Funktionen dieses Portals beeinträchtigen. Die mithilfe von Cookies erhobenen Informationen werden nicht dazu genutzt, Sie zu identifizieren, und die Daten unterliegen vollständig unserer Kontrolle. Die Cookies dienen keinen anderen Zwecken als den hier genannten. Kontrolle über Cookies Sie können Cookies nach Belieben steuern und/oder löschen. Wie, erfahren Sie hier: aboutcookies.org. Sie können alle auf Ihrem Rechner abgelegten Cookies löschen und die meisten Browser so einstellen, dass die Ablage von Cookies verhindert wird. Dann müssen Sie aber möglicherweise einige Einstellungen bei jedem Besuch einer Seite manuell vornehmen und die Beeinträchtigung mancher Funktionen in Kauf nehmen.



Entdecke Greeklex

Neueste Forum-Beiträge

Du könntest mir aber vielleicht auch helfen. Ich tümple bei meinem Griechischlernen noch bei A2 herum, vor allem wenn es um das Sprechen geht. Vielleicht kannst du mir Tipps geben - Bücher und anderes Material und vor allem deine Lernstrategie - und Methoden. Ich wäre dir sehr dankbar!

Πολλά χαιρετίσματα
Bernd

am 2021-05-11 07:58:37

zur Diskussion "Lehrbücher für A2/B1"

Entschuldige ich habe gar nicht die Begrenzung des Textes beachtet und da ist die Hälfte von meinem geschrieben Text verschwunden. Hier kommt also der zweite Teil der Vorstellung:
Efsaia ist Griechin, in Deutschland geboren, und zweisprachig aufgewachsen. Ihre Eltern kommen aus Kreta und Thessaloniki. In ihrer Freizeit geht sie häufig wandern und sammelt dabei leidenschaftlich gern Wildkräuter. Efsaia übernimmt die Anfängerkurse.

Sie arbeitet mit einem Griechen zusammen, der auf der Peloponnes sitzt und die Fortgeschrittenenkurse übernimmt. Hier die Vorstellung von Sitsas Webseite:

Aristidis Christopoulos
Αριστείδης Χριστόπουλος

Lehrer bei GriechischohneGrenzen

Aristidis ist in Athen aufgewachsen, wohnt jetzt zwischen vielen Olivenbäumen in der Peloponnes und geht in seiner Freizeit seiner Leidenschaft nach: der Olivenölherstellung. Aristidis unterrichtet die Mittelstufe, Fortgeschrittene in höheren Niveaustufen und leitet unsere Konversationskurse.

Fortsetzung folgt, weil ich nicht weiß wieviel Text ich eingeben darf.

am 2021-05-11 07:54:19

zur Diskussion "Lehrbücher für A2/B1"

Hallo Ariana,
leider kann ich dir auf deine konkrete Frage keine gute Antwort geben, mir fällt nur das Lehrwerk von Hans und Niki Eideneier ein: "Neugriechisch ist gar nicht so schwer" 2 Teile.
Seinerzeit gab es da auch Tonmaterial dazu, aber ich weiß nicht, ob es diese Bücher heute überhaupt noch gibt.
Aber vielleicht kann ich Dir trotzdem helfen. Ich hatte eine Zeitlang Online-Unterricht bei einer sehr freundlichen, geduldigen jungen Griechin, die in Deutschland aufgewachsen ist, in Griechenland studiert hat und jetzt in Griechenland lebt und dort Sprachlehrerin ist. Ihr Name ist Efsaia Gioroglou (Ευσαΐα Γιόρογλου) - auch Sitsa genannt. Sie hat eine großartige Webseite und ich kann sie nur nur empfehlen. Sie hat eine sehr freundliche geduldige Art mit Menschen umzugehen. Ganz sicher könnte sie dir helfen, auch mit Ratschlägen für Bücher. Ich kopiere hier mal ihre eigene Vorstellung ein:

Efsaia Gioroglou
Ευσαΐα Γιόρογλου

Gründerin von GriechischohneGrenzen,
Lehrerin

am 2021-05-11 07:48:29

zur Diskussion "Lehrbücher für A2/B1"

Neueste Blog-Beiträge

Wir stellen vor: Christina Hadjiafxenti

Griechisch lernen Wir stellen vor Philologie

Erstellt am 2021-01-24 01:10:45 von Lambros

Christina ist geboren auf Zypern und hat griechische Philologie an der Uni Zypern und an der Uni Leipzig in Deutschland studiert. Dort hat sie ihr Masterstudium und Ihre Promotion über griechische Philologie abgeschlossen. Während der Promotion unterrichtete Neugriechisch und Altgriechisch an der Universität.

Sie hatte immer großes Interesse an der griechischen Literatur und der Entwicklung der griechischen Sprache und wollte immer ihren Studenten diese Liebe weiterleiten.

Neben der Forschung an der Uni in Deutschland und nachher auf Zypern machte ihr und macht ihr immer noch viel Spaß Deutschen Griechischunterricht beizubringen. In der Zukunft wird sie weiter als Griechischlehrerin arbeiten und Ausländern die griechische Sprache unterrichten.


Griechische Grammatik: Der Vokativ

Grammatik Griechisch lernen

Erstellt am 2021-01-10 01:10:45 von Lambros

In der Grammatik ist der Vokativ ein grammatikalischer Fall, der für ein Substantiv verwendet wird, welches eine angesprochene Person (Tier, Objekt usw.) identifiziert. Ein Vokativ ist ein Ausdruck der direkten Anrede, mit dem die Identität des Angesprochenen innerhalb eines Satzes ausdrücklich angegeben wird. Zum Beispiel ist in dem Satz "Ich weiß nicht, Leonida" Leonidas ein Vokativausdruck, der die angesprochene Partei angibt, im Gegensatz zu dem Satz "Ich kenne Leonidas nicht", in dem "Leonidas" das direkte Objekt des Verbs "wissen" ist.

Die griechische Übersetzung von Vokatik oder Anredefall ist κλητική πτώση.

Im griechischen ändert sich die Endung eines Substantivs im Vokativ und es wir kein Artikel vor dem Wort verwendet.

Maskulin

Männliche Namen oder Substantive können auf drei verschiedene Weisen enden: -ος, -ης oder -ας. Der Vokativ wird wie folgt gebildet:

NominativVokativ
-ος-ε oder -ο*
-ης
-ας

*Wenn das Wort ein Name und zweisilbig ist, dann ist die Vokativendung "-ο"

Beispiele

NominativVokativ
ο ΛεωνάρδοςΛεωνάρδε
ο ΧρίστοςΧρίστο
ο μπαμπάςμπαμπά
ο άντραςάντρα
ο οδηγόςοδηγέ
ο βασιλιάςβασιλιά
ο ΓιάννηςΓιάννη

Feminin

Weibliche Namen oder Substantive können auf zwei verschiedene Weisen enden: -η oder -α. Der Vokativ gleicht dem Nominativ:

NominativVokativ

Beispiele

NominativVokativ
η μάναμάνα
η γιαγιάγιαγιά
η ΑνθούλαΑνθούλα
η ΑφροδίτηΑφροδίτη

Neutrum

Neutrale Substantive können auf drei verschiedene Weisen enden: -ο, -ι oder -μα. Der Vokativ gleicht dem Nominativ:

NominativVokativ
-ο-ο
-μα-μα

Beispiele

NominativVokativ
το μοντέλομοντέλο
το περιστέριπεριστέρι
το κορίτσικορίτσι



Feedback