Bücher zum Griechisch Lernen

Griechisch lernen Griechisch Bücher

Erstellt am 2019-10-06 14:38:26

Im Internet Es gibt es viele hilfreiche Bücher zum Griechisch lernen. Für Anfänger eignet sich ein Buch mit Sprachlevel A1. Zuerst muss das Alphabet gelernt werden. Fortgeschrittene Griechisch-Schüler können sich bereits einfache Lektüren in griechischer Sprache anschauen. Nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) wird beim Sprachniveau zwischen A1, A2, B1, B2, C1 und C2 unterschieden.

Es gibt zahlreiche Verlage die Bücher zum Griechisch lernen anbieten. Oft gibt es ein Lehrbuch und dazu eine zweite Reihe mit Übungsbüchern sowie begleitetenden Audiodateien. Sehr bekannte Bücher zum Griechisch lernen sind zum Beispiel:


Griechisch Lehrbücher

Griechisch aktiv - Set: Lehr- und Arbeitsbuch (PONS Verlag)

PONS Power-Sprachkurs Griechsch in 4 Wochen

Sprachkurs Griechisch: Schnell & intensiv (Hueber Verlag)

Langenscheidt Griechisch mit System

Kalimera Neu (A1-A2): Griechisch für Anfänger

Einstieg griechisch: für Kurzentschlossene


Ein guter Einstieg sind zum Beispiel auch Bildwörterbücher. Hier haben wir eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Griechisch Bildwörterbücher

Visuelles Wörterbücher Griechisch Deutsch

PONS Bildwörterbuch Griechisch (PONS Verlag)

Zudem gibt es einige Bücher die sich speziell mit der griechischen Grammatik befassen:


Bücher zur griechischen Grammatik

Praktische Grammatik der neugriechischen Sprache

PONS Grammtik kurz & bündig Griechisch

Buchtip (Anzeige)


Entdecke Greeklex

Neueste Forum-Beiträge

Hallo!

Eine Frage, was ist der Unterschied zwischenκοιτάω und βλέπω?

Kann mir jemand ein paar Beispiele geben?

Danke!

am 2020-09-18 21:00:03

zur Diskussion "Unterschied zwischen κοιτάω und βλέπω "

Formatierungsfehler haben wir behoben!

am 2020-09-16 18:23:51

zur Diskussion "κάθομαι "

OH, der griechische Text, den ich eingefügt hatte, ist jetzt plötzlich ohne Abstand. Warum das passiere, kann ich nicht sagen. Aber korrigieren kann ich es scheinbar nicht. Συγνώμη!

am 2020-09-16 09:05:48

zur Diskussion "κάθομαι "

Neueste Blog-Beiträge

Wir stellen vor: Heiderose Kladuhos

Heiderose Kladuhos Griechisch lernen Facebook-Gruppe Wir stellen vor

Erstellt am 2020-09-10 01:10:45 von Lambros

In unserer Reihe "Wir stellen vor", lernt ihr heute Heiderose Kladuhos kennen. Heiderose ist Administrator und fleißige Mitarbeiterin in der Facebook-Gruppe Neugriechisch Lernen. Wer dieser Gruppe beigetreten ist und hier Griechisch lernt hat sich bestimmt schon über Heideroses' Beiträge und Hilfsbereitschaft gefreut:

Mein Name ist Heiderose Kladuhos und ich stamme aus dem kleinen örtchen Schlieben im Elbe-Elster-Kreis, Land Brandenburg. Dort habe ich die Schule besucht und später habe ich in Weimar an der Hochschule für Architektur und Bauwesen, heute Bauhaus-Universität studiert. Dort habe ich auch meinen späteren Mann kennengelernt, der einzige Grieche an der ganzen Hochschule! Im August 1989 sind wir gemeinsam nach Griechenland gezogen.

Die griechische Sprache habe ich sozusagen "irgendwie" gelernt. Habe niemals irgendeinen Kurs oder Unterricht besucht, muss aber dazu sagen, dass mir das Erlernen von Fremdsprachen schon immer Spaβ gemacht hat und mir auch nicht besonders schwer fiel.

Die Idee mit der Facebook-Gruppe ist nicht von mir. Die Gründerin dieser Gruppe hatte mich nur eingeladen, dort mitzumachen. Leider fand sich niemand, der dort lehrreiche Beiträge posten wollte, oder systematisches Lehrmaterial erstellt. Da ich viele Ideen hatte und immer wieder etwas gepostet habe, hat mich die Gründerin zum admin gemacht. Ehrlich gesagt, dachte ich immer, dass noch andere Leute mitmachen werden, aber leider bin ich so ziemlich allein auf der Strecke geblieben.

Ich sehe diese Gruppe nicht als "meine" Gruppe an. Es macht mir Spaβ, den Leuten die Sprache näher zu bringen und dabei selbst vieles zu entdecken, das mir selbst nicht klar war, denn immerhin habe ich ja nie Theorie gelehrt bekommen. Manchmal muss ich eine Pause einlegen, denn mein eigentlicher Beruf (Bauingenieur) fordert mich ja auch nicht wenig. Ich mache aber weiter, denn 4600 Mitglieder kann man nicht so einfach hängen lassen. So sehe ich das, und so bin ich.

Warum gerade Griechisch?

Weil ich zufällig in die Gruppe geraten bin und weil ich Griechisch halt kann. Es hätte genausogut eine andere Sprache sein können - wenn ich sie könnte. Deutsch habe ich zum Beispiel auch schon unterrichtet.

Was motiviert mich?

Die vielen positiven Kommentare zu meiner Arbeit. - Doch, das ist schon motivierend. Und durch die Gruppe habe ich auch schon einige sehr nette und interessante Leute auch "in Echt" kennengelernt.




Feedback